Mein Dienstleistungsangebot

STEUERREFORM 2015/2016

Änderung Einkommensteuertarif

Beim Einkommensteuertarif wird der Eingangssteuersatz von 36,50% auf 25% gesenkt und statt der bisher drei Tarifstufen gibt es künftig sechs Tarifstufen.

Befristet von 2016 bis 2020 wird für Einkommensteile über 1 Million Euro ein Steuersatz von 55% zur Anwendung kommen.

Absetzbeträge

Der bisherige Arbeitnehmer- bzw. Grenzgängerabsetzbetrag (€ 54,00) werden in den Verkehrsabsetzbetrag (bisher € 291,00) integriert und der Verkehrsabsetzbetrag auf € 400,00 erhöht. Geringverdienende Pendler erhalten einen erhöhten Verkehrsabsetzbetrag (bei Einkommen bis € 12.200,00 € 690,00; zwischen € 12.200,00 und € 13.000,00 gleichmäßige Einschleifung auf € 400,00).

Barzahlungsverbot im Baugewerbe

Ab 1. Jänner 2016 besteht, im Interesse der Bekämpfung der Schattenwirtschaft im Baugewerbe, ein Abzugsverbot für Barzahlungen. Freigrenze € 500,00 für die jeweils abzugeltende einzelne Leistung. Eine Aufteilung einer einheitlichen Leistung zum Zweck, die genannte Freigrenze zu unterlaufen, kann die Anwendung der Bestimmung nicht verhindern.

Gebäudeabschreibungen

Die bisherigen Abschreibungssätze für Gebäude von 3%, 2,5% sowie 2% werden auf 2,5% vereinigt. Bei Überlassung von Gebäuden für Wohnzwecke wird die Abschreibung, wie im außerbetrieblichen Bereich (Vermietung), nur mehr 1,5% betragen.

Immobilienertragsteuer

Steuersatz wird auf 30% angehoben.

Kinderfreibetrag

Dieser wird von € 220,00 auf € 440,00 verdoppelt und der gesplittete Kinderfreibetrag von € 132,00 auf € 300,00 angehoben.

PKW Sachbezug

Bei PKW mit einem CO2-Ausstoß von mehr als 130 g/km erhöht sich der Sachbezug auf 2,0% der Anschaffungskosten, max. € 960,00/Monat bzw. € 11.520,00/Jahr.

Rückerstattung Sozialversicherungsbeiträge

Arbeitnehmer, welche auf Grund ihres geringen Einkommens keine Einkommensteuer zahlen, bekommen in der Veranlagung Sozialversicherungsbeiträge bis € 400,00 jährlich rückerstattet. Für Pendler erhöht sich der Erstattungsbetrag auf max. € 500,00. Pensionisten mit geringem Einkommen sollen bis zu € 110,00 jährlich rückerstattet bekommen.

Sonderausgaben

Ausgaben für private Versicherungen, Wohnraumschaffung und -Sanierung (Topf-Sonderausgaben) sind nur noch bis zum Jahr 2020 absetzbar, wenn Vertragsabschluss bzw. Baubeginn vor 1. Jänner 2016. Auch der Erhöhungsbetrag für 3 Kinder entfällt.

Sondersteuersatz bei Kapitalanlagen

Auf Kapitaleinkünfte (z. B. Gewinnausschüttungen einer GmbH) wird ein besonderer Steuersatz von 27,5% angewendet. Für Geldeinlagen und sonstigen Forderungen gegenüber Kreditinstituten (z. B. Sparbucheinlagen) kommt weiterhin ein Steuersatz von 25% zur Anwendung.

13%iger Umsatzsteuersatz

  • Tierhaltung
  • Beherbergung, Camping (ab 1. Mai 2016)
  • Künstler
  • Schwimmbäder, Thermalbehandlungen
  • Theater, Musik-, Gesangsaufführungen
  • Museum, Zoo, Naturpark
  • Filmvorführungen, Zirkus, Schausteller
  • Personenbeförderung innerhalb Österreichs mit Luftfahrzeugen
  • Jugendheime
  • Weinverkauf durch den Erzeuger
  • Eintrittsberechtigungen für Sportveranstaltungen
  • Bestimmte Gegenstände (Bestimmte lebende Tiere, Bulben, Zwiebeln, Knollen, Lebende Pflanzen, Schnittblumen, Blattwerk, Blätter, Zweige, Samen, bestimmte Futtermitteln, Abfälle der Lebensmittelindustrie, Düngemittel, Brennholz, Holzabfälle, Hackschnitzel, Pellets, Kunstgegenstände, Nicht gültige oder entwertete Briefmarken, Div. Sammlungsstück von geschichtlichem Wert, Antiquitäten mehr als 100 Jahre alt)